Publikationen

Fachzeitschrift

GesR

Medizinstrafrecht

Ist unentgeltliches patientenindividuelles Verblistern strafbar? – Ein Beitrag zu den Auswirkungen des Gesetzes zur Bekämpfung von Korruption im Gesundheitswesen auf die Heimversorgung mit Arzneimitteln.

Prof. Dr. Hendrik Schneider/Rechtsanwältin Claudia Reich, GesR 8/2017, S. 497-503

Buchveröffentlichung

Kommentar im Arbeitsrecht – Individualarbeitsrecht mit kollektivrechtlichen Bezügen

Prof. Dr. Burkhard Boemke in:

Arbeitsrecht – Individualarbeitsrecht mit kollektivrechtlichen Bezügen
Kommentare in §§ 305-310, 611, 611a BGB Rn. 267-459, 465-470

Däubler/Hjort/Schubert/Wolmerath (Hrsg.), 4. Auflage, 2017

Inhalt
Unter Mitwirkung unseres Kooperationspartners, Herrn Prof. Dr. Boemke, ist jüngst die vierte, aktualisierte Auflage des Handkommentars zum Arbeitsrecht – Individualarbeitsrecht mit kollektivrechtlichen Bezügen – erschienen. Er vereint Kommentierungen zu sämtlichen, in der arbeitsrechtlichen Praxis relevanten Gesetzen des Individualarbeitsrechts und stellt zudem Bezüge zu besonders praxisrelevanten Bereichen des kollektiven Arbeitsrechts dar. Prof. Dr. Boemke kommentiert hierbei die vertragsrechtlich bedeutenden Vorschriften der §§ 305–310 BGB (AGB-Kontrolle, unter Zusammenarbeit mit Dr. Ulrici) sowie die §§ 611–611 a BGB (Dienstvertrag und Arbeitsvertrag, kommentiert von Rn. 267–459, 465–470). Bedeutsame aktuelle Gesetzesänderungen werden ebenfalls berücksichtig: beispielsweise neue Regelungen zur Arbeitnehmerüberlassung, zum Mutterschutz sowie zur Flexirente und zum Mindestlohn sind bereits Bestandteil des Kommentars. Ohne theoretische Ausführungen außer Acht zu lassen, wird stets die Tauglichkeit für die arbeitsrechtliche Praxis in den Vordergrund gestellt und sich etwa besonders an der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts und des EuGH orientiert. Hauptanliegen des Kommentars ist es, eine umfassende und praxistaugliche Arbeitnehmerberatung zu gewährleisten. Zur Erhöhung des praktischen Nutzens werden zudem an vielen Stellen Beratungshinweise bis hin zu Formulierungshilfen gegeben.

Zielgruppe
Rechtsanwälte, Arbeitgeber und Unternehmen aller Branchen, Personalleiter und HR-Manager, Geschäftsführer und Personalverantwortliche, Betriebsräte, Arbeitgeberverbände und Gewerkschaften, Universitäten, Ministerien und Verwaltungsbehörden

Fachzeitschrift

Der Krankenhaus-JUSTITIAR

Die „Qualitätsoffensive“ des KHSG, Planungsrelevanter Qualitätsindikatoren sowie qualitätsbedingte Zu- und Abschläge
Rechtsanwältin Susanne Boemke/Rechtsanwältin Claudia Reich, Heft 3/2016

Die „Qualitätsoffensive“ des KHSG, Einführung planungsrelevanter Qualitätsindikatoren und Anpassung der Mindestmengenregelungen
Rechtsanwältin Susanne Boemke/Rechtsanwältin Claudia Reich, Heft 1/2017

Fachzeitschrift

Der Krankenhaus-JUSTITIAR

Anwendungsprobleme des Mindestlohngesetzes im Krankenhaus, MVZ und in Servicegesellschaften
Rechtsanwältin Susanne Boemke, Heft 2/2015

Fachzeitschrift

Der Krankenhaus-JUSTITIAR

BGH-Urteil zur Einbeziehung von Honorarärzten in die Erbringung wahlärztlicher Leistungen – Zusammenfassung der Entscheidungsgründe
Rechtsanwältin Claudia Reich, Heft 1/2015

BGH-Urteil zur Einbeziehung von Honorarärzten in die Erbringung wahlärztlicher Leistungen
Rechtsanwältin Claudia Reich, Heft 4/2014

Sozialversicherungsrechtliche Einordnung sog. „Hakenhalter“ im Krankenhaus
Rechtsanwältin Claudia Reich, Heft 3/2014

EU-Regelung zum Datenschutz auf der Zielgeraden – Ausblick auf die neue Datenschutz-Grundverordnung
Rechtsanwältin Claudia Reich, Heft 1/2014