Prof. Dr. Hendrik Schneider

Kooperationspartner

Prof. Dr. Hendrik Schneider

Prof. Dr. Hendrik Schneider war in dem Zeitraum 2006 bis 2020 Inhaber des Lehrstuhls für Strafrecht, Strafprozessrecht, Kriminologie, Jugendstrafrecht und Strafvollzugsrecht an der Universität Leipzig und ist seit September 2020 zugelassener Rechtsanwalt und Inhaber eigener Kanzlei in Wiesbaden. Er ist seit 2007 Kooperationspartner der Kanzlei Boemke und Partner Rechtsanwälte. Sein Tätigkeitsbereich als Kooperationspartner erstreckt sich u.a. auf die Strafverteidigung, insbesondere im Bereich des Medizin- und Wirtschaftsstrafrechts, die Unterstützung bei der Entwicklung und Implementierung von Compliance-Management-Systemen in Krankenhäusern und Unternehmen und die präventive Beratung und Betreuung bei Korruptionsfällen oder Verstößen gegen das Arzneimittel-, das Heilmittelwerbe- oder das Medizinproduktegesetz. Darüber hinaus befasst er sich mit der Prüfung und Entwicklung von zulässigen Kooperationen im Gesundheitswesen. Er ist Mitherausgeber des Lehrbuchs „Wirtschaftsstrafrecht“ und Autor zahlreicher Fachveröffentlichungen.

Beruflicher Werdegang

  • Studium der Rechtswissenschaften an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz
  • 1992 Erstes Juristisches Staatsexamen
  • 1992-1995 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kriminologie und Strafrecht an der Universität Mainz
  • 1995 Promotion: „Grundlagen der Kriminalprognose. Eine Rekonstruktion der Probleme von Zuverlässigkeit und Gültigkeit unter Rückgriff auf Alfred Schütz.“
  • 1995-1996 Referendariat beim Landgericht Mainz
  • 1996 Zweites Juristisches Staatsexamen in Rheinland-Pfalz
  • 2003 Habilitation
  • 2003 Hochschuldozent an der Universität Mainz
  • 2004-2006 Vertretung des Lehrstuhls von Prof. Dr. Manfred Seebode an der Universität Leipzig

Tätigkeit an der Universität Leipzig

  • 2006-2020 Inhaber des Lehrstuhls für Strafrecht, Strafprozessrecht, Kriminologie, Jugendstrafrecht und Strafvollzugsrecht
  • 2010-2012 Forschungsprojekt Corporate-Compliance. Rechtliche Grenzen und empirische Wirkungen einer neuen Form der Unternehmensorganisation

Tätigkeit als Rechtsanwalt

  • seit September 2020 zugelassener Rechtsanwalt und Inhaber der Kanzlei in Wiesbaden

Tätigkeiten als Kooperationspartner von Boemke und Partner Rechtsanwälten

  • Strafverteidiger (insbesondere Wirtschafts- und Medizinstrafrecht)
  • Compliance und Korruptionsprävention in Krankenhäusern und Unternehmen:
    • Entwicklung interner Dienstanweisungen und Richtlinien
    • Mitarbeiterschulungen
    • branchenspezifische Trainingsprogramme zur Verhinderung von Wirtschaftskriminalität unter Berücksichtigung aktueller kriminologischer Erkenntnisse
    • Effizienzkontrolle bereits vorhandener oder entwickelter Präventionsinstrumente
  • Fall- und verfahrensunabhängige Präventivberatung unter anderem zu folgenden Themen:
    • Branchenspezifische Schulungen zu den Grenzen zwischen erlaubtem und verbotenem Verhalten
    • Schutz vor Vertriebskorruption
    • Kommunikation mit den Ermittlungsbehörden: Rechte, Pflichten, Strategien

Funktionen

  • Präsident und Gründungsmitglied der Leipziger Akademie für Angewandtes Wirtschaftsstrafrecht (LAAW) e.V.