Veranstaltungsarchiv

Zeitraum:
Mittwoch, 28. März 2007

Seminar »Das neue Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz – Arbeitsrechtlicher Teil; Was kommt in Ihrer täglichen Personalarbeit auf Sie zu?«

Landeskrankenhausgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V.

Veranstalter
Landeskrankenhausgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V.

Inhalt

  • Einführung in das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz
  • Diskriminierungs-/Benachteiligungsverbote
    • Was ist eine Diskriminierung/Benachteiligung?
    • Welche Merkmale spielen eine Rolle?
    • In welchen Bereichen eines Arbeitsverhältnisses kann das AGG eine Rolle spielen?
    • Welche Rechtsfolgen ergeben sich aus einer Diskriminie-rung/Benachteiligung?
    • Wann ist eine unterschiedliche Behandlung zulässig?
  • Konsequenzen für die Personalarbeit
    • Was ist allgemein zu beachten?
    • Was ist zu beachten bei:
    • Stellenausschreibungen
    • Bewerbungen/Vorstellungsgesprächen
    • Personalfragebögen
    • Gestaltung von Arbeitsverträgen
    • der Höhe der Vergütung
    • Weiterbildung, Versetzung, Beförderung und Weisungen
    • Ausspruch von Kündigungen
    • Betriebs-/Dienstvereinbarungen und Tarifverträgen
    • Abschluss von Sozialplänen?
  • Umsetzung des AGG
    • Organisation und Dokumentation von Personalmaßnahmen
    • Schulung und Sensibilisierung der Mitarbeiter
    • Mitarbeiterrichtlinien
    • Beschwerdemanagement
    • Rechte des Betriebs-/Personalrats
  • Wie verhalten Sie sich in einem möglichen Prozess?
    • Was für Klagen können auf Sie zukommen?
    • Wie ist die Beweislast verteilt?
    • Welche besonderen prozessrechtlichen Fragen spielen eine Rolle?

Ihr Nutzen
Zum 01.08.2006 trat das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz in Kraft. Das Seminar bereitet Sie praxisnah auf den Umgang mit dem Gesetz in der täglichen Personalarbeit vor. An konkreten Beispielen bekommen Sie praktische Handlungsanleitungen, um Ihren Aufgaben aus dem AGG gerecht zu werden. Das Seminar soll auch aufzeigen, welcher Spielraum dem Arbeitgeber trotzdem verbleibt. Gleichermaßen werden Sie auf den Umgang mit möglichen Diskriminierungsvorwürfen vorbereitet. Schließlich erhalten Sie die Gelegenheit zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch.

Zielgruppe
Geschäftsleitung, Leiter und Mitarbeiter der Rechtsabteilungen und Personalabteilungen, leitende Mitarbeiter/Führungskräfte, interessierte Mitarbeiter

Referentin
Rechtsanwältin Susanne Boemke

Freitag, 16. März 2007

Schulung »Personalstrategien – Mitbestimmung des Betriebsrats«

FBZ Berlin, Erfurt

Veranstalter
FBZ Berlin, Erfurt

Referenten
Rechtsanwalt Daniel Frick

Donnerstag, 15. März 2007

Schulung »Arbeitnehmerüberlassung im Unternehmen aus Sicht des Betriebsrats und aktuelle arbeitsrechtliche Rechtsprechung«

FBZ Berlin, Erfurt

Veranstalter
FBZ Berlin, Erfurt

Referentin
Rechtsanwältin Susanne Boemke

Donnerstag, 1. März 2007

Seminar »Arbeitsvertragsgestaltung im Krankenhaus«

Inhalt

  • Einführung „Der richtige Arbeitsvertrag“
  • Gestaltungsspielräume
  • AGB-Kontrolle von Arbeitsvertragsklauseln
  • Verschiedene Arten von Arbeitsverhältnissen/Besondere Vertragsformen
  • Befristung von Arbeitsbedingungen
  • Typische Vertragsklauseln
    • Einzelvertraglich vereinbarte Geltung von Tarifverträgen
    • Tätigkeit
    • Dauer des Arbeitsverhältnisses, mit Altersgrenze
    • Probezeit
    • Vergütung
    • Versetzungsklausel
    • Arbeitszeit, mit Überstunden, Bereitschaftsdienst und Rufbereitschaft
    • Nebentätigkeiten
    • Vertragsstrafen
    • Kündigung
    • Ausschlussfristen
    • Nebenabrede zur Zuweisung zu den Bereitschaftsdienststufen
    • Einverständniserklärung zur opt-out-Regelung
  • Rechtsfolgen nicht einbezogener oder unwirksamer Vertragsbestimmungen

Ihr Nutzen
Die Arbeitsvertragsgestaltung ist ein zentraler Baustein des gesamten Arbeitsrechts. Mit den Regelungen Im Arbeitsvertrag bestimmen Sie maßgeblich die Inhalte Ihrer Arbeitsverhältnisse. Hierbei gibt es leider zahlreiche Stolpersteine, vor denen auch Musterverträge nicht gefeit sind. Insbesondere durch die Rechtsprechung der Arbeitsgerichte, vor allem des Bundesarbeitsgerichts, der letzten Jahre werden an die Krankenhäuser hohe Anforderungen bei der Arbeitsvertragsgestaltung gestellt. Seit 2002 unterliegen Regelungen in Arbeitsverträgen der allgemeinen AGB-Kontrolle. Deswegen sind zahlreiche Regelungen aus der Vergangenheit nicht mehr wirksam bzw. mit unüberschaubaren Rechtsfolgen verbunden. Das Seminar wird einen Überblick über die Rechtsprechung und die Probleme bei der Arbeitsvertragsgestaltung geben. Anhand von konkreten Regelungen werden mit Ihnen Möglichkeiten der Vertragsgestaltung erörtert. Das Seminar wird Ihnen praktische Handlungsanleitungen geben, mit denen Sie Fehler bei der Arbeitsvertragsgestaltung vermeiden können. Denn Fehler bei der Arbeitsvertragsgestaltung haben schwerwiegende Konsequenzen und können nicht mehr einseitig von den Krankenhäusern behoben werden.

Zielgruppe
Geschäftsleitung, Leiter und Mitarbeiter der Rechtsabteilungen und Personalabteilungen, leitende Mitarbeiter/Führungskräfte, interessierte Mitarbeiter

Referentin
Rechtsanwältin Susanne Boemke

Donnerstag, 8. Februar 2007

Seminar »Allgemeines Gleichbehandlungsrecht«

Inhouse-Schulung eines Krankenhauses

Veranstalter
Inhouse-Schulung eines Krankenhauses

Referenten
Rechtsanwältin Susanne Boemke
Prof. Dr. Burkhard Boemke

Freitag, 15. Dezember 2006

Seminar »Das neue Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz«

Das neue Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz – Arbeitsrechtlicher Teil Vor welche neuen Aufgaben werden die Personalräte gestellt?

Inhalt

  • Einführung in das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz
  • Diskriminierungs-/Benachteiligungsverbote
    • Was ist eine Diskriminierung/Benachteiligung?
    • Welche Merkmale spielen eine Rolle?
    • In welchen Bereichen eines Arbeitsverhältnisses kann das AGG eine Rolle spielen?
    • Welche Rechtsfolgen ergeben sich aus einer Diskriminierung/Benachteiligung?
    • Wann ist eine unterschiedliche Behandlung zulässig?
  • Konsequenzen für die Personalarbeit
    • Was ist allgemein zu beachten?
    • Was ist zu beachten bei:
    • Stellenausschreibungen
    • Bewerbungen/Vorstellungsgesprächen
    • Personalfragebögen
    • Gestaltung von Arbeitsverträgen
    • der Höhe der Vergütung
    • Weiterbildung, Versetzung, Beförderung und Weisungen
    • Ausspruch von Kündigungen
    • Betriebs-/Dienstvereinbarungen und Tarifverträgen
    • Abschluss von Sozialplänen?
  • Umsetzung des AGG
    • Organisation und Dokumentation von Personalmaßnahmen
    • Schulung und Sensibilisierung der Mitarbeiter
    • Mitarbeiterrichtlinien
    • Beschwerdemanagement
    • Rechte des Betriebs-/Personalrats
  • Wie verhalten Sie sich in einem möglichen Prozess?
    • Was für Klagen können auf Sie zukommen?
    • Wie ist die Beweislast verteilt?
    • Welche besonderen prozessrechtlichen Fragen spielen eine Rolle?

Seminarziel
Zum 01.08.2006 trat das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz in Kraft. Das Seminar bereitet Sie praxisnah auf den Umgang mit dem Gesetz in der täglichen Personalarbeit vor. An konkreten Beispielen bekommen Sie praktische Handlungsanleitungen, um Ihren Aufgaben aus dem AGG gerecht zu werden. Das Seminar soll auch aufzeigen, welcher Spielraum dem Arbeitgeber trotzdem verbleibt. Gleichermaßen werden Sie auf den Umgang mit möglichen Diskriminierungsvorwürfen vorbereitet. Schließlich erhalten Sie die Gelegenheit zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch.

Zielgruppe
Geschäftsleitung, Leiter und Mitarbeiter der Rechtsabteilungen und Personalabteilungen, leitende Mitarbeiter/Führungskräfte, interessierte Mitarbeiter

Referentin
Rechtsanwältin Susanne Boemke

 

Donnerstag, 30. November 2006

Seminar »Arbeitszeitregelungen im Krankenhaus«

Vortrag im Rahmen einer Klausurtagung eines Mandanten

Veranstalter
Vortrag im Rahmen einer Klausurtagung eines Mandanten

Referentin
Rechtsanwältin Susanne Boemke

Mittwoch, 15. November 2006

Vortrag »Mindestlohn und Mindestarbeitsbedingungen in der Zeitarbeit«

2. Bundeskongress für Pleistungenersonaldienst der Europäischen Akademie für Wirtschaft und Personaldienstleistungen

Veranstalter
2. Bundeskongress für Pleistungenersonaldienst der Europäischen Akademie für Wirtschaft und Personaldienstleistungen

Referent
Prof. Dr. Burkhard Boemke

Donnerstag, 26. Oktober 2006

Seminar »Das neue Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz – Arbeitsrechtlicher Teil Was kommt in Ihrer täglichen Personalarbeit auf Sie zu?«

Landeskrankenhausgesellschaft Brandenburg e.V.

Veranstalter
Landeskrankenhausgesellschaft Brandenburg e.V.

Link
www.lkb-online.de

Referentin
Rechtsanwältin Susanne Boemke